Industrienahrung – Wer braucht schon Vitalstoffe?

Industrienahrung umfasst hier alle konventionell, industriell hergestellten Lebensmittel. Was esst Ihr so? Zum Frühstück gibt es Frühstückscerealien mit H-Milch, Rührei mit Speck, Orangensaft aus der Plastikflasche, dazu Aufbackbrötchen mit Wurst und Sahne-Frischkäse? Und dazu einen Dreifache Caramel-Macchiatto? Klingt gut? Was steckt aber dahinter? Leider werden für diese „Leckereien“ minderwertige Rohstoffe verwendet, denn um ein gewinnbringendes Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen, müssen die Rohstoffe vor allem günstig sein. Also werden Auszugsmehle, isolierte Süßungsmittel, Milchpulver statt echter Milch, Sahnepulver statt Sahne und Flüssig-Ei statt ganze Eier verwendet. Das hat leider zur Folge, dass die Produkte sehr arm an Mikronährstoffen sind. Aus dem letzten Post wisst Ihr aber: Mikronährstoffe sind unglaublich wichtig für unseren Körper! Außerdem werden Chemikalien in der Landwirtschaft, aber auch bei der Herstellung der Lebensmittel eingesetzt. Schlimmstenfalls können aus den normalen Rohstoffen bei der Herstellung schädliche Substanzen entstehen, wie z.B. die Transfettsäuren durch Überlagerung, Licht oder Hitze entstehen können. Jetzt hat die Industrie all diese Billigprodukte verwendet – warum schmeckt das denn jetzt so lecker? Weil das Aussehen und der Geschmack durch Konservierungs-, Geschmacks- und sonstige Lebensmittelzusatzstoffe aufgewertet werden und gleichzeitig lang haltbar gemacht. Mir macht es inzwischen Angst, wenn meine Milch länger als 5 Tage im Kühlschrank haltbar ist. Dir auch? Oder die Marmelade, die selbst nach Wochen geöffnet noch keinen Schimmel ansetzt!Wie im letzten Post erwähnt – wir brauchen Vitalstoffe zum leben. Warum sind in den Rohstoffen denn jetzt nur noch wenige Vitalstoffe enthalten? Die Rohstoffe werden in den Fertigprodukten leider nicht frisch verwendet, sondern als Konserve (Kartoffelpulver statt Kartoffeln), wodurch sie sowieso sehr arm an Nährstoffen sind, aber durch die Haltbarmachung mindert sich der Gehalt nochmals – selbst der Vitalstoffgehalt von Vollkornmehl nimmt nach 14 Tagen Lagerung deutlich ab.

Wenn Du mehr über die Verarbeitung bei Fertigprodukten wissen willst oder eine Ernährungsberatung möchtest, melde dich gerne zu einem kostenlosen Kennenlerngespräch bei mir. Zusammen finden wir einen für dich passenden Ernährungsplan, für ein entspanntes und gesundes Leben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: