Challange: Zuckerreduktion mit Kindern

Macht Ihr mit bei einer Zuckerreduktion mit der gesamten Familie?
Essen eure Kinder und vielleicht auch Ihr zu viel Süßkram? Ist euch überhaupt bewusst, wie viel Zucker überall enthalten ist?
Ich nehme euch die nächsten Tage mit in unseren Alltag zum Thema Zuckerreduktion. Ab letzter Woche gilt: zu Hause gibt es unter der Woche keinen bzw. fast keinen Zucker mehr. Ausgenommen ist rohes Obst und Gemüse. Selbstgemachte Marmeladen mit ein bisschen Reissirup – dazu poste ich dann noch etwas – ist die Ausnahme. Natürlich ist auch in Fertigprodukten Zucker enthalten. Oft auch sehr viel.
Ich schreibe explizit zu Hause, weil ich den Zuckerkonsum in den Einrichtungen, also Hort und Kita nicht kontrollieren kann und will.

Ich weiß meine Tochter (7) nimmt lieber weniger süße Sachen. Von sich aus. Lieber Obst statt Schokolade. Sie hasst Gummibärchen und Kuchen. Seit einem Jahr ist sie da konsequent, weil sie uns zugehört hat und für sich entschieden hat: weniger Zucker. Aber trotzdem liebt sie Schokocroissants am Wochenende.
Der Kleine Mann (fast 5) ist da noch ganz anders. Da müssen wir den Zuckerkonsum reglementieren, sonst wäre er permanent auf Zucker. Aber auch er versteht, dass es jetzt nur noch Zuckerzeugs am Wochenende gibt. Heute morgen haben wir uns gemeinsam überlegt was ich mit zum Spielplatz bringe als Süßigkeitenalternative.
Schaut Ihr bei euren Kindern auf den Zuckerkonsum? Oder machen sie das schon selbst?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: