Verschnaufpausen sollten wir uns immer gönnen

Du bist müde? Du brauchst eine Verschnaufpause?
Ja das kenne ich. Zurzeit beginnt ganz langsam wieder mein weiblicher Frühling. Aber ich bin erschöpft. Und müde. Von Corona, vom Urlaub und auch von den Kindern.
Da hilft manchmal nur noch: Mann anmotzen, sich entschuldigen, Kinder abgeben und im Garten sitzen und meditieren. Den Atem spüren. Ein. Aus. Das Gras unter mir und den Wind um meine Nase.
Gestern hab ich es etwas anders probiert. Ich habe den Mann angemotzt, mich dann mit dem Kleinen in den Garten verzogen und eine Wasserstraße gebaut. Das war der Hit. Und diese Zeit mit dem Element Wasser, den Füßen im Gras und dem Lachen der Kinder in der Luft hat gereicht, dass ich mich erde. Zur Ruhe komme und wieder ich bin. Später folgte die Etschuldigung an meinen Mann 🥰
Ich wünsche euch einen wundervollen Montag Morgen. Ich weiß, Montag ist stressig – alles fängt von vorne an und es ist so lange bis zum Wochenende, aber vielleicht könnt Ihr gerade jetzt einen Moment die Augen schließen, Inne halten und Durchatmen. Und ich meine damit so richtig bewusst durchatmen. 😘
Wie geht es euch? Seid ihr in eurer Power oder eher müde?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com
%d Bloggern gefällt das: